Stadtbremische Häfen

Die stadtbremischen Häfen waren lange ein bevorzugtes Fotorevier für mich. Die besondere Stimmung der alten Hafenbecken, in denen noch oft konventionelle Frachter anzutreffen waren, sind besonders reizvoll gewesen. Leider sind diese Schiff mehr und mehr verschwunden, ebenso die Hafenbecken: 1998 wurde der Überseehafen dichtgeschüttet. Auch dem Europahafen droht wohl das gleiche Schicksal. Aber trotzdem kann man heute auch noch so manchen Schnappschuß z.B. im Holz- und Fabrikenhafen, dem ältesten Becken der stadtbremischen Häfen, machen und auch der Neustädter Hafen hält manche Überraschung parat.

Szene im Holz- und Fabrikenhafen im Oktober 2006 - wechselvolle Farben

Hafenszene im August 2002 an der Rolandmühle im Holz- und Fabrikenhafen, ein Bild wie aus den 80er Jahren

Ein gespentisches Bild: Der leere Überseehafen im August 1997, die Dichtschüttung war längst beschlossen. Ein voll funktionsfähiges Hafenbecken mit Schuppen, Kränen... aber ohne Schiffe

Das alte Molenfeuer an der Einfahrt zum ehemaligen Überseehafen. Früher kam es öfters zu Kollisionen im Nebel, wenn ein hochaufragender Bug eines Seeschiffes bei der Einfahrt in das Hafenbecken die Spitze des Feuers getroffen hat

Ein trauriges Symbol einstiger Geschäftigkeit: Ein alter Hafenkran steht ausgemustert auf dem Kai und wartet auf die Verschrottung

Sommer an der Weser, im Hintergrund ist noch der Bockkran der AG Weser zu sehen, heute steht auf dem Gelände der Space Park Bremen

Auch die Großwerft Bremer Vulkan existiert nicht mehr. Die letzten Ausrüstungsgegenstände warten auf den Abtransport.

Hafenszene im Neustädter Hafen: Das 1966 in Betrieb genommen Becken ist heute Zentrum der stadtbremischen Häfen. Verschifft werden hier vor allem Röhren, Projekt- und Schwergutladungen sowie konventionelles Stückgut.

Spätherbstliche Stimmung im Holz- und Fabrikenhafen im Oktober 2005

Auch im Europahafen sind alle Kräne abtransportiert. Hier eine Szene während Besuches des ITF-Schiffes "Global Mariner" im Februar 2000

Szenen wie diese vom März 2003 gibt es bald nicht mehr. Stückgutfrachter mit konventionellem Ladegeschirr des Typs Neptun-421 im Neustädter Hafen

Bei -7 Grad und fast schon untergegangener Sonne wird der Bulker "Ocean Light" von zwei Schleppern auf die Weser bugsiert

Gespenstische Atmosphäre am 23.03.2006 im Europahafen, die "Da Pak Sol" aus Nordkorea liegt beschäftigungslos einsam und verlassen im leeren Hafenbecken

Datum des Fotos: 23. März 2006...

 

powered by Beepworld